Kurz über die Geschichte der Lorbeere:

Lorbeerblätter haben eine lange und noble Geschichte. Schon die alten Römer und Griechen benutzten Kronen aus echten Lorbeer (Laurus Nobilis, Lauraceae) um große und erfolgreiche Menschen zu krönen. Das waren normalerweise Könige, Helden und Olympioniken. Der Begriff „Bakkalaureat“ stammt aus dieser Erteilung der Lorbeerblatt-Kronen als Zeichen des Erfolgs, ebenso wie der Begriff „poet laureate“ (Dichterfürst).

Lorbeeröl:

Auch bekannt mit dem Namen „Laurus Nobilis“. Die Verarbeitung des Lorbeeröl's aus der Mittelmeer Region ist besonders – sie wird aus einer besonderen Koch- und Tropftechnik gewonnen.

Lorbeeröl ist eine butterartige, grünliche Masse, die bei ca 30 Grad schmilzt und durch Auspressen der erwärmten und zerkleinerten Lorbeerfrüchte gewonnen wird. Es besteht zu ca. 95 Prozent aus fettem Öl und zu 5 Prozent aus ätherischem Öl.

Insbesonders unter Vermischung mit Olivenöl, wird es auch in der Seifenproduktion verwendet. Nicht nur die Pharmazie, sondern auch die Parfümerie nutzt die Essenz des Lorbeer Öl's.

In der Türkei gilt Antakya als Produktionsgebiet des Lorbeeröl's, aber auch die Städte Silifke, Antalya und die Ägäische Region.

Die Frucht der Lorbeere hat eine ähnliche Form wie der Olive. Bevor man das Öl aus der Lorbeer gewinnt, werden die Kerne zunächst getrocknet. Manchmal kann sogar aus den Lorbeerblättern Öl gewonnen werden.

Das Lorbeeröl hat eine große antiseptische, schmerzlindernde Wirkung.

Die Duftnote ist energievoll, erfrischend, lieblich, würzig und wärmend.

Während einer Schwangerschaft wird die Nutzung nicht empfohlen.

Ansonsten kann es jeder verwenden und die Vorteile dieses besonderen Öl's nutzen.

Anwendungsgebiete: Prellungen, Verstauchungen, rheumatischen Beschwerden, Hämatomen, Hautkrankheiten, Muskelverkrampfungen, Erkältungserscheinungen, Husten, Schuppen und zu schnell Fettenden Haaransatz.

Bei der Anwendung, spürt man eine wärmende Wirkung auf der Stelle.

• Nicht pur auf Wunden anwenden

Hauttypen die sehr empfindlich und sensibel sind, ist bei der Anwendung die Vermischung mit einem anderen Öl (z.B. Massageöl), zu empfehlen.

Bei der Anwendung von Schuppen Problemen werden sie sehen, das nicht nur die Schuppen verschwinden, Ihr Haar wird glanzvoll und weich werden.

Sie können das Öl auch mit Ihrem eigenen Duschgel vermischen oder mit Badesalz ein angenehm duftendes Badeerlebnis erzielen.

Bei Halsschmerzen und Husten ist die äußerliche Anwendung am Hals- und Brustbereich ratsam.

Bei Erkältungen ist es sehr gut geeignet als Mundspülung zum gurgeln. Bitte auch hier in Ihr eigenes Mundspülwasser paar Tropfen geben und vermischen.

Auch als Inhalationstherapie ist das Öl sehr gut in der häuslichen Selbstbehandlung durchführbar. Wie gewohnt in eine Schüssel mit heißem Wasser etwa 10 Tropfen geben, und ein Kopfdampfbad nehmen. Etwa 8-10 Minuten über dem Dampf atmen.

Insektenabwehr:

Es hilft auch besonders gut zur Vertreibung von Fliegen, die den Duft so gar nicht mögen. In südlichen Ländern streichen zum Beispiel Fleischer die Fenster und Türen Ihrer Metzgereien mit Lorbeeröl ein, damit die Fliegen draußen bleiben.

Je älter das Lorbeeröl ist, desto mehr gewinnt es an Aroma. Bei einer richtigen Aufbewahrung, hält das Lorbeeröl jahrelang.

Die Aufbewahrung sollte bei normalter Zimmertemperatur, möglichst dunkel gelagert werden.

Außnahme dieses Lorbeeröl's, der „Lauris Nobilis“ , ist eine andere Sorte wie z.B. Wild Lorbeere oder Arabische Lorbeere, giftig. Bei dieser Art von hochdosierten Benutzung und Anwendung kann es zu allergischen Reaktionen kommen.

Bitte beachten:

Ausschließlich zur äußerlichen Anwendung geeignet!